ÖMCCV HOME
Druckansicht Kleine Schriftart Mittlere Schriftart Grosse Schriftart   
Österreichische Morbus Crohn-Colitis Ulcerosa Vereinigung


Wir über uns
 
Krankheitsbilder CED
 
Termine
 
Tipps
Schlüssel Behinderten-WC
Buchempfehlungen
Crohnicle
Sonderausgabe CED und Ernährung
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
2001 und früher
Broschürenliste
Rechtliche und praktische Informationen zum Thema CED
Entspannungstechniken
Bauchhypnosekurs
Darmprobleme können sehr ernste Gründe haben
Farben und Formen als Weg in die Gefühlswelt
Broschüre KOMPETENT ALS PATIENT
Informative Broschüre von CLUB MOBIL - für Menschen mit Mobilitätsbeeinträchtigung
Tabletten teilen
Erfahrungsberichte Betroffener
 
Infos
 
Kontaktmöglichkeiten
 
Links
 
Crohnicle 1/2002
Inhaltsverzeichnis

Geleitwort
Laudatio
Studien und künftige Therapien im AKH Wien
CED Vererbung und Lebensstil
Leistungsangebot des Bundessozialamtes 
Steuerliche Abschreibungsmöglichkeiten 
Vortragszusammenschnitt als CD-R
Information zum Mitgliedsbeitrag
Generalversammlung 2002

Zweigstellenberichte

Hos(pi)t(al)Corner
Ambulanzverzeichnis
Kontakt-Corner
Termine 2002
Cover Crohnicle 2002/01, Mitteilungsblatt der Österreichischen Morbus Crohn - Colitis ulcerosa Vereinigung ÖMCCV
Leseprobe:

Steuerliche Abschreibungsmöglichkeiten im Zusammenhang mit einer Erkrankung/Behinderung

Jour Fixe Vortrag vom 20.1.2002 für die ÖMCCV von Dkfm. Franz Kiesler von der Kammer für Arbeiter und Angestellte für Niederösterreich, Behindertenvertrauensperson:
Zusammenfassung des Vortrages mit eigenen Anmerkungen von Renate Rapp

Behinderte/erkrankte Menschen können diverse Steuerfreibeträge im Rahmen der „Außergewöhnlichen Belastungen“ gem. § 35 EStG 1988 geltend machen. Bei der außergewöhnlichen Belastung handelt es sich um eine Steuerbegünstigung, die das steuerliche Einkommen, sprich die Einkommensteuerbemessungsgrundlage senkt. Der Einkommensteuertarif ist von 0 % bis 50 % progressiv gestaffelt. Die Freibeträge wirken sich je nach Höhe der Steuerklasse entsprechend aus. Es kann daher höchstens nur soviel an Lohnsteuer erstattet werden wie man überhaupt zahlt.
 
[mehr...]

nach oben

zurück zur Hauptseite Crohnicle 
Crohnicle 2/2002
Inhaltsverzeichnis

Geleitwort
ÖMCCV Forschungsförderungspreis: FFP 2002-Studienpräsentation 
9.Pouch-Treffen 
Kinder- und Jugendtreffen 
Von der Cu zum Pouch
Besuch im RehabZentrum Bad Aussee
Positive Erlebnisse 
Stuttgart- „Ernährung“
Antwerpen - Jugendtreffen

Zweigstellenberichte 
 
CD-Informationen
Hos(pi)t(al)Corner
Ambulanzverzeichnis
Kontakt-Corner
Termine 2003
Cover Crohnicle 2002/02, Mitteilungsblatt der Österreichischen Morbus Crohn - Colitis ulcerosa Vereinigung ÖMCCV
Leseprobe:

6. Jahrestreffen des Arbeitskreises „Ernährungstherapie“ - in schwierigen Krankheitssituationen
27. - 29.9.2002 in Stuttgart


Bericht von Evelyn Schauer

Dank der freundlichen Einladung von Herrn Norbert Engelmann konnte ich an diesem Wochenendseminar in Stuttgart teilnehmen, veranstaltet von der DCCV e.V. (Deutsche Morbus Crohn/Colitis ulcerosa Vereinigung) mit Unterstützung von den Firmen ARDEYPPHARM, CAREMARK und NESTLE CLINICAL NUTRITION GMBH.

Das Programm begann am Freitag Abend mit einem gemeinsamen Abendessen, wo sich die Teilnehmer sowie auch die Vortragenden ein wenig kennenlernen konnten. Sehr erstaunt war ich, als ich feststellte, dass doch einige der Teilnehmer künstlich ernährt werden oder wurden (Magensonde, PEG-sonde usw.), hatte ich doch den Eindruck von Österreich, dass die künstliche Ernährung hauptsächlich bei Kindern und Jugendlichen in schwierigen Fällen angewandt wird, bei Erwachsenen eher bei stationärem Krankenhausaufenthalt. 

[mehr...]

nach oben 

zurück zur Hauptseite Crohnicle


English version    Impressum      Sitemap      Kontakt      Letzte Aktualisierung: 07.08.2007 durch Franz Schiener