ÖMCCV HOME
Druckansicht Kleine Schriftart Mittlere Schriftart Grosse Schriftart   
Österreichische Morbus Crohn-Colitis Ulcerosa Vereinigung


Wir über uns
 
Krankheitsbilder CED
 
Termine
 
Tipps
Schlüssel Behinderten-WC
Buchempfehlungen
Crohnicle
Sonderausgabe CED und Ernährung
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
2001 und früher
Broschürenliste
Rechtliche und praktische Informationen zum Thema CED
Entspannungstechniken
Bauchhypnosekurs
Darmprobleme können sehr ernste Gründe haben
Farben und Formen als Weg in die Gefühlswelt
Broschüre KOMPETENT ALS PATIENT
Informative Broschüre von CLUB MOBIL - für Menschen mit Mobilitätsbeeinträchtigung
Tabletten teilen
Erfahrungsberichte Betroffener
 
Infos
 
Kontaktmöglichkeiten
 
Links
 
Crohnicle 1/2003
Inhaltsverzeichnis

Geleitwort
Ernährungstherapien
Parenterale und heimparenterale Ernährung
CED.... noch leistbar? 
EFCCA-News 
10. Pouch-Treffen
Kinder- und Jugendtreffen 2003
Gesundheitspreis
Arzt-Patienten-Tagung in Wels
Speckstein-Workshop 
CED und Hepathologie
Projekt PIK
Positive Erlebnisse - Reaktion 

Zweigstellen:

Tirol
Burgenland
Oberösterreich 
Steiermark
Salzburg
Kärnten
Vorarlberg

CD-Informationen
Kassabericht - Generalversammlung
Hos(pi)t(al)Corner
Mitarbeiteraufruf
Ambulanzverzeichnis
Kontakt-Corner
Termine 2003
Cover Crohnicle 2003/01, Mitteilungsblatt der Österreichischen Morbus Crohn - Colitis ulcerosa Vereinigung ÖMCCV
Leseprobe aus dem Beitrag "Specksteinworkshop":

Wer noch kein Weihnachtsgeschenk für seine Lieben hatte, konnte dies am
27. 11. 2002 im Rahmen eines Workshops für die Bearbeitung von Speckstein in sehr persönlicher Weise vornehmen.

Speckstein ist ein sehr weicher (Härtegrad 1) Naturstein. Die Bearbeitung ist mit einfachsten Werkzeugen möglich, durch die verschiedensten Farben und Strukturen ergeben sich nach der Bearbeitung wunderschöne und äußerst interessante Kunstwerke.
 
[mehr...]

nach oben

zurück zur Hauptseite Crohnicle 
Crohnicle 2/2003
Inhaltsverzeichnis

Geleitwort
Schulungsprogramme für CED?
Neue Therapieoptionen/Infliximab
Stressbewältigung
Alternativtherapien 
Gedanken zum Jahr der Menschen mit Behinderungen
EFCCA-News
11. Pouch-Treffen
EFCCA-Jugendtreffen
Wochenende in Bad Hofgastein
Benefiz-Fußballspiel 
Mitgliederbefragung 2003 
2. Kinder- und Jugendtreffen in St. Sebastian/Mariazell
Wanderung
Berichte von Betroffenen

Zweigstellen:

Burgenland
Oberösterreich
Tirol 
Steiermark
Salzburg
Vorarlberg
Kärnten

CD-Informationen 
Ambulanzverzeichnis
Hos(pi)t(al) Corner
Kontakt-Corner
Termine 2003
Cover Crohnicle 2003/02, Mitteilungsblatt der Österreichischen Morbus Crohn - Colitis ulcerosa Vereinigung ÖMCCV
Leseprobe aus dem Beitrag "Alternativtherapien":

OA Dr. Friedrich Wewalka
Interne Abteilung
Krankenhaus der Barmherzigen Brüder
Seilerstätte 2
4021 Linz

Alternative Behandlungsformen stehen im Gegensatz zu wissenschaftlich abgesicherten Therapien. Erfreulicherweise verwenden weniger als 10% der chronisch Darmerkrankten diese Behandlungen auch wirklich alternativ, das heißt anstelle konventioneller schulmedizinischer Therapien. Der Großteil der Anwender nimmt sie komplementär in Anspruch, also zusätzlich zu Standardmedikamenten. Daher werden Alternativtherapien auch treffender als komplementäre oder unkonventionelle Behandlungsformen bezeichnet.

[mehr...]

nach oben

zurück zur Hauptseite Crohnicle


English version    Impressum      Sitemap      Kontakt      Letzte Aktualisierung: 07.08.2007 durch Franz Schiener