ÖMCCV HOME
Druckansicht Kleine Schriftart Mittlere Schriftart Grosse Schriftart   
Österreichische Morbus Crohn-Colitis Ulcerosa Vereinigung


Wir über uns
 
Krankheitsbilder CED
 
Termine
 
Tipps
Schlüssel Behinderten-WC
Buchempfehlungen
Crohnicle
Sonderausgabe CED und Ernährung
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
2001 und früher
Broschürenliste
Rechtliche und praktische Informationen zum Thema CED
Entspannungstechniken
Bauchhypnosekurs
Darmprobleme können sehr ernste Gründe haben
Farben und Formen als Weg in die Gefühlswelt
Broschüre KOMPETENT ALS PATIENT
Informative Broschüre von CLUB MOBIL - für Menschen mit Mobilitätsbeeinträchtigung
Tabletten teilen
Erfahrungsberichte Betroffener
 
Infos
 
Kontaktmöglichkeiten
 
Links
 
Crohnicle 1/2004
Inhaltsverzeichnis

Loslassen
Geleitwort 
CED und Endoskopie 
Operation und Lebensqualität
Operation-na und?
Ileostoma oder Pouch
PIK
Tipps zur Selbsthilfe 
12. Pouch-Treffen 
APT Kärnten 
Reisen mit CED
Generalversammlung 2004
Kinder- und Jugendtreffen 2004
1. Treffen des europäischen Jugendkomitees

Zweigstellen:

Tirol
Oberösterreich
Steiermark
Salzburg
Burgenland
Vorarlberg
Kärnten

Benefizfußballspiel - Programm
CD-Informationen
Kontakt-Corner
Ambulanzverzeichnis
Termine 2004

Cover Crohnicle 2004/01, Mitteilungsblatt der Österreichischen Morbus Crohn - Colitis ulcerosa Vereinigung ÖMCCV

Leseprobe aus dem Beitrag "PIK":

PIK - „PatientInnenorientierte integrierte Krankenbetreuung (in Wien 14.-17. Bezirk)“

Das Modellprojekt „PatientInnenorientierte integrierte Krankenbetreuung (in Wien 14. – 17. Bezirk)“ läuft seit Herbst 2002 und wurde von der Wiener Gebietskrankenkasse und der Stadt Wien beauftragt.
Ziel des Projektes ist die Verbesserung der Krankenbetreuung an den Schnittstellen zwischen intra- und extramuraler Versorgung.
Dabei stehen die Anliegen und Bedürfnisse von PatientInnen und Angehörigen im Mittelpunkt.
 
[mehr...]

nach oben

zurück zur Hauptseite Crohnicle

Crohnicle 2/2004
Inhaltsverzeichnis

Visionen
20 Jahre ÖMCCV-Rückblick 
ÖMCCV - Festveranstaltung
20 Jahre ÖMCCV - Woher/Wohin?
Entwicklung der Endoskopie 
OP-Indikationen
Schwangerschaft und Fertilität
Bakterien und Viren 
Entdeckung des NOD2 Gens
Neues im Medikamentenschrank
Ernährungsstrategie
Was esse ich wirklich
OÖ/Sbg Arzt-Patienten-Tagung
13. Pouch-Treffen
3. österr. Kinder- und Jugendtreffen
Roma 2004 - Europäisches Jugendtreffen 

Zweigstellen:

Tirol
Wien/Niederösterreich
Oberösterreich
Steiermark
Salzburg
Burgenland
Vorarlberg
Kärnten

CD-Informationen
Kontakt-Corner
Stoma-Treffen
Ambulanzverzeichnis
Termine 2005
Cover Crohnicle 2004/02, Mitteilungsblatt der Österreichischen Morbus Crohn - Colitis ulcerosa Vereinigung ÖMCCV
Leseprobe aus dem Beitrag "Entwicklung der Endoskopie":

Dr. Alexander Daxecker-Hamp,
KH Oberpullendorf

„Am Anfang war die Dunkelheit“.
So könnte man die Geschichte der Endoskopie einleiten, da am ihrem Beginn das bloße Ausleuchten von Körperöffnungen im Vordergrund stand.
Zu diesem Zweck wurde 1806 von Ph. Bozzini (Stadtphysikus in Frankfurt/Main) ein Lichtleiter mit Prismensystem und Kerze zur Inspektion von Körperöffnungen entwickelt. Dieses Gerät sah eher einer hölzernen Nachbildung eines Entenschnabels, als einem medizinischen Instrument ähnlich.

[mehr...] 

nach oben

zurück zur Hauptseite Crohnicle


English version    Impressum      Sitemap      Kontakt      Letzte Aktualisierung: 06.08.2007 durch Franz Schiener