ÖMCCV HOME
Druckansicht Kleine Schriftart Mittlere Schriftart Grosse Schriftart   
Österreichische Morbus Crohn-Colitis Ulcerosa Vereinigung


Wir über uns
 
Krankheitsbilder CED
Morbus Crohn
Colitis ulcerosa
Symptome & Diagnose bei Cu
Differentialdiagnose
Physische & medizinische Aspekte
Therapie bei Cu
Wichtig ist: den Appetit....
Psyche & soziale Auswirkung
Sonstiges bei Cu
Weiterführende Informationen
Fragen - Antworten 1.Teil
Fragen - Antworten 2.Teil
Fragen - Antworten 3.Teil
CED - Fachwörter
 
Termine
 
Tipps
 
Infos
 
Kontaktmöglichkeiten
 
Links
 
Colitis ulcerosa (Cu)


Dickdarm mit Koloskop





Der Begriff „Colitis ulcerosa“ beschreibt eine Geschwürbildung im Dickdarm. Die lateinische Bezeichung "colitis" bedeutet Entzündung des Dickdarms, "ulcerosa" heißt geschwürig.


Die Colitis ulcerosa (Cu) ist eine chronisch entzündliche Darmerkrankung (CED) und der Befall ist auf den Dickdarm und den Mastdarm beschränkt. Die Erkrankung ist, wie schon die Bezeichnung sagt, chronisch, das heißt die Betroffenen sind mit der Erkrankung langfristig, eigentlich lebenslang, konfrontiert.


Colitis ulcerosa betrifft Männer und Frauen gleichermaßen, sie beginnt typischerweise im 2. - 3.  Lebensjahrzehnt, allerdings können bereits Kinder erkranken oder die Cu im höheren Alter erstmals auftreten. Die Krankheit ist durch moderne Therapiekonzepte gut zu behandeln, obwohl trotz intensiver Forschung auch heute noch keine Heilung möglich ist. Durch die chirurgische Entfernung des Dickdarmes und des Mastdarmes ist eine "Heilung" möglich. Die allfälligen Begleiterkrankungen bleiben jedoch auch nach der Operation bestehen.

Weiterführende Informationen finden Sie auch bei unseren Buchempfehlungen.

Für eine größere Darstellung des Dickdarmes klicken Sie auf das Bild!





English version    Impressum      Sitemap      Kontakt      Letzte Aktualisierung: 29.01.2008 durch Franz Schiener