ÖMCCV HOME
Druckansicht Kleine Schriftart Mittlere Schriftart Grosse Schriftart   
Österreichische Morbus Crohn-Colitis Ulcerosa Vereinigung


Wir über uns
 
Krankheitsbilder CED
 
Termine
 
Tipps
Schlüssel Behinderten-WC
Buchempfehlungen
Crohnicle
Broschürenliste
Rechtliche und praktische Informationen zum Thema CED
Entspannungstechniken
Bauchhypnosekurs
Darmprobleme können sehr ernste Gründe haben
Farben und Formen als Weg in die Gefühlswelt
Broschüre KOMPETENT ALS PATIENT
Informative Broschüre von CLUB MOBIL - für Menschen mit Mobilitätsbeeinträchtigung
Tabletten teilen
Erfahrungsberichte Betroffener
 
Infos
 
Kontaktmöglichkeiten
 
Links
 
Was ist eigentlich Bauchhypnose?

Es handelt sich dabei um eine Weiterentwicklung autosuggestiver und imaginativer Verfahren, speziell zur aktiven Entspannung des Körpers bei funktionellen Darmbeschwerden. Da das Mikrobiom und somit die Verdauung im Zentrum aller Körperfunktionen steht, bietet diese Methode die Möglichkeit, das körpereigene Immunsystem und Verdauungsvorgänge zu regulieren. Die Vorstellung von angenehmen inneren Bildern wie z.B. einem Sonnenuntergang am Meer, der Aufenthalt in einem schönen Garten u.v.m. führt zu einem tranceähnlichen Zustand, in dem Körper und Geist zur Ruhe kommen können und das vegetative Nervensystem aktiviert wird.
Man kann die Methode in geführten Gruppensitzungen erlernen, um dann über regelmäßige Selbstübungen die Körperfunktionen umstimmen zu können.
Wie neueste Studien zeigen, bestehen Wechselbeziehungen von Gehirn und Organfunktionen auch unseres Darms. So beeinflusst die Zusammensetzung unserer Darmflora z.B. Körpergewicht oder auch Immunsystem.

2013 konnte Fr. Prof. Moser (AKH-Wien) eine signifikante Wirksamkeit der Bauchhypnose bei Reizdarmsyndrom nachweisen (NNT= 2) darüber hinaus konnte sie feststellen, dass die Produktion von Zytokinen ( TNF, IL6, Histamin), die stressinduziert vermehrt produziert werden, durch regelmäßiges Üben der Bauchhypnose reduziert werden konnten.
Das motivierte mich seit Oktober 2014 eine Autogene Trainingsgruppe mit Visualisierungen, wie bei der Oberstufe des AT üblich, an der 2. Med. Abt. des LKH Stockerau für Schmerzpatienten sowohl stationär als auch ambulant 1x/Woche einzuführen. Besonders widme ich mich dabei unseren Patientinnen mit Fibromyalgie.
Denn: “Die Abenteuer sind im Kopf”

Ab 19.1.2016 findet im sogenannten “Glücksraum” in der Lindengasse 15/Stiege 4/Top 1a, jeden Dienstag von 19-20:30, einen Kurs für Bauchhypnose statt.

Zielgruppe sind alle, die erlernen möchten, wie man das vegetative Nervensystem aktiviert und dadurch aktiv entspannt PatientInnen mit CED (chron. entzündliche Darmerkrankungen), Reizdarmsyndrom oder andere funktionelle Magen-Darmbeschwerden, Chronische Schmerzzustände wie z.B. Fibromyalgie, somatoforme Schmerzen,
Autoimmunerkrankungen mit dem Ziel der Regulierung des Immunsystems

Wer gerne in fremde Länder reist, Spaß an schönen Landschaften und exotischen Menschen hat, Tiere und Pflanzen liebt, neugierig und offen auf Neues ist, wird sich in diesem Kurs wahrscheinlich wohl fühlen.

Anmeldung: kathrin.stingl@chello.at, Tel.: 0699/19561807
Kosten: 1. Schnupperabend ist gratis ! 
Einzelne Abende EUR 50 / Abend
10er Block (dann kann man es wirklich) EUR 450

Dr. Kathrin Stingl
FA für Innere Medizin
2.Med. Abteilung für Rheumatologie, LKH Stockerau

nach oben


English version    Impressum      Sitemap      Kontakt      Letzte Aktualisierung: 12.01.2016 durch Claudia Kittinger