ÖMCCV HOME
Druckansicht Kleine Schriftart Mittlere Schriftart Grosse Schriftart   
Österreichische Morbus Crohn-Colitis Ulcerosa Vereinigung


Wir über uns
 
Krankheitsbilder CED
 
Termine
 
Tipps
Schlüssel Behinderten-WC
Buchempfehlungen
Crohnicle
Sonderausgabe CED und Ernährung
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
2001 und früher
Broschürenliste
Rechtliche und praktische Informationen zum Thema CED
Entspannungstechniken
Bauchhypnosekurs
Darmprobleme können sehr ernste Gründe haben
Farben und Formen als Weg in die Gefühlswelt
Broschüre KOMPETENT ALS PATIENT
Informative Broschüre von CLUB MOBIL - für Menschen mit Mobilitätsbeeinträchtigung
Tabletten teilen
Erfahrungsberichte Betroffener
 
Infos
 
Kontaktmöglichkeiten
 
Links
 
Crohnicle 1/2009

Inhaltsverzeichnis:

Vorwort 
25 Jahre ÖMCCV
20 Jahre EFCCA
Diagnostik bei CED im Wandel der Zeit
Therapie von CED in den letzten 25 Jahren
CED - Epidemiologie, Genetik und Umweltfaktoren
CED und Gene
Glossar
Handschriftliches bis online
Pouchgruppe - Rückblick
Jubiläumsfeier
Balltogether 2009
Retrospektive: die Entwicklungsgeschichte des Crohnicle
Pouch - Schneegestöber
Fragen und Antworten zu CED
Befreiung von der Rezeptgebühr
23. Pouchtreffen in Bad Hofgastein
Kinder- und Jugendgruppe
ÖMCCV Forschungsförderungspreis 2009
ÖMCCV Forschungsförderungspreis 2010
Rezept 


Zweigstellen:

Oberösterreich
Kärnten
Wien/Niederösterreich Nord
Niederösterreich Süd
Burgenland
Steiermark
Vorarlberg
Salzburg
Tirol

CD-Informationen 
Kontakt-Corner 
Termine 2009

Cover Crohnicle 2009/01
Leseprobe aus dem Beitrag "Therapie von CED in den letzten 25 Jahren"

Univ. Prof. Dr. Walter Reinisch
Univ.-Klinik Innere Medizin III,
Abt. Gastroenterologie & Hepatologie
AKH Wien, Währinger Gürtel 18-20, 1090 Wien

Den größten Fortschritt in der Behandlung chronisch entzündlicher Darmerkrankungen hat zuletzt die Einführung der Biologika gebracht, deren Positionierung in der Behandlungskaskade noch nicht abgeschlossen ist. 


Leseprobe aus dem Beitrag "EFCCA"

Elisabeth Fiedler

Die ÖMCCV ist Gründungsmitglied der European Federation of Crohn's and ulcerative Colitis Associations (EFCCA), die derzeit 24 Mitgliedverbände aus 23 Ländern mit 110.000 Mitgliedern hat (www.efcca.org).
Crohnicle 2/2009
Inhaltsverzeichnis:

Vorwort
Harnwegsteine bei CED
12. Wiener Arzt-Patienten-Tagung
Infrarot-Therapiesystem
Einladung zur Teilnahme an der STICC-Studie
Ausschreibung Forschungsförderungspreis 2010
Spende für den Forschungsförderungspreis 2010
Informationstage "Gesunder Darm"
Morbus Crohn Workshop
die CROCOs
24. Pouchtreffen „Abszesse und Fisteln – wie passt das zum Pouch“
24. Pouchtreffen (Bilder)
Wandertag Oberösterreich
Auf der Suche...
Toilette-Finder
Body-Check
Weihnachtsmenü

Zweigstellen:

Oberösterreich
Wien/Niederösterreich Nord
Niederösterreich Süd
Burgenland
Steiermark
Salzburg
Tirol
Vorarlberg/Kärnten
Cover Crohnicle 2/2009
Leseprobe aus dem Beitrag "Harnwegsteine bei CED" 

Med.Rat Dr.Rudolf Fiedler
(Ein) beratender Arzt der ÖMCCV 

Bei den CED können über homogene oder heterogene Matrixkristallaggregation gehäuft biominerale Konkremente im Harn entstehen. Bei permanent übersättigter Lösung können sie auf unterschiedliche Art wachsen, teilmobil bleiben, aburiniert werden oder sich an geeigneten Orten wie in Nieren, Harnleitern, Blase, Harnröhre festsetzen.
nach oben

zurück zur Hauptseite Crohnicle


English version    Impressum      Sitemap      Kontakt      Letzte Aktualisierung: 21.12.2010 durch Franz Schiener