ÖMCCV HOME
Druckansicht Kleine Schriftart Mittlere Schriftart Grosse Schriftart   
Österreichische Morbus Crohn-Colitis Ulcerosa Vereinigung


Wir über uns
 
Krankheitsbilder CED
 
Termine
 
Tipps
Buchempfehlungen
Crohnicle
Broschürenliste
Rechtliche und praktische Informationen zum Thema CED
Schlüssel Behinderten-WC
Entspannungstechniken
Darmprobleme können sehr ernste Gründe haben
Treffpunkt Medizin auf TW1
Farben und Formen als Weg in die Gefühlswelt
Broschüre KOMPETENT ALS PATIENT
Informative Broschüre von CLUB MOBIL - für Menschen mit Mobilitätsbeeinträchtigung
Tabletten teilen
Erfahrungsberichte Betroffener
 
Infos
 
Kontaktmöglichkeiten
 
Links
 
Pillen, Foto:Fotolia_10146733_XS
Tabletten teilen: Was Sie wissen sollten

In Deutschland wird von den Patienten gegenwärtig knapp ein Viertel aller Tabletten vor der Einnahme geteilt. Etwa 1% aller Tabletten wird geteilt, obwohl sie keine Bruchkerbe haben und obwohl eine Teilung aus unterschiedlichen Gründen unbedingt vermieden werden sollte. Das Tablettenteilen kann neben zahlreichen Vorteilen (Kostensenkung, Dosis-Individualisierung) auch Risiken für die Arzneimitteltherapie bergen. Ob eine Teilung möglich ist und ob hierfür Tablettenteiler verwendet werden dürfen, hängt u.a. von Arzneistoffeigenschaften, der Galenik und Form der Tablette ab. Die Beschaffenheit und Form der Bruchkerbe(n) wiederum bestimmt, welche Technik ein Patient anwenden muss, um Bröselbildung, Verlust ganzer Tablettenteile oder die Teilung in ungleiche Hälften zu vermeiden. Patienten müssen deshalb entsprechend instruiert werden und über die erforderliche Fingerfertigkeit verfügen. Um unnötige Risiken durch die Teilung zu vermeiden, sollten die verschreibenden Ärzte jeweils prüfen, in welcher Darreichungsform das Präparat vorliegt und gegebenenfalls davon absehen, Tabletten ohne Bruchkerben in geteilter Form zu verschreiben.

Prof. Dr. med. Walter E. Haefeli, Ärztlicher Direktor der Abteilung Innere Medizin VI der Medizinischen Universitätsklinik Heidelberg

Anschrift:
Abteilung Innere Medizin VI,
Klinische Pharmakologie und Pharmakoepidemiologie
Im Neuenheimer Feld 410
D-69120 Heidelberg 
walter.emil.haefeli@med.uni-heidelberg.de

nach oben


English version    Impressum      Sitemap      Kontakt      Letzte Aktualisierung: 02.12.2008 durch Franz Schiener